h adn kieferorthopaeden

Hier beantworten wir häufig gestellte Fragen unserer Patienten.

Was kostet eine Zahnspangen-Behandlung und ab wann sollte man diese beginnen?

Das hängt davon ab, was korrigiert werden muss, welche Art von Zahnspange verwendet werden soll, ob sich eine gesetzliche Krankenkasse an den Kosten beteiligt, so dass es praktisch unmöglich ist, diese Frage allgemein zu beantworten - die Kosten können zwischen Null und mehreren Tausend Euro liegen.

Der optimale Zeitpunkt für den Beginn einer kieferorthopädischen Behandlung sollte so gewählt werden, dass in möglichst kurzer Zeit ein möglichst ideales Ergebnis erzielt werden kann. Das hängt davon ab, was korrigiert werden muss und ob durch Abwarten negative Folgen zu befürchten sind. Um diesen Zeitpunkt abschätzen zu können, muss ein Kieferorthopäde die Gebisssituation beurteilen.

Gibt es eine Vorsorge vor schiefen Zähnen bei kleinen Kindern?

Rechtzeitige Vorstellung beim Kieferorthopäden, da nur dieser die Notwendigkeit von Logopädie oder sog. Habits (falsche Angewohnheiten, die die Zahn- oder Kieferstellung beeinflussen) erkennen kann.

Wie sieht die optimale Zahnpflege mit einer festen Zahnspange aus?

Zähne mit fester Zahnspange sind schwieriger zu pflegen. Damit alle Unreinheiten entfernt werden können, muss man mit der Zahnbürste in einem schrägen Winkel um die Brackets putzen. Zudem empfehlen wir unseren Patienten Zwischenraumbürsten, um auch zwischen die Brackets zu gelangen. Unser Tipp: Unsere Putzanleitung für feste Zahnspangen als PDF downloaden und an den Badezimmerspiegel hängen.

Information Putztipps für die feste Zahnspange

ADENTICS Putzanleitung (PDF, 694 KB)

Welches sind die modernsten/ neuesten Behandlungsmethoden?

Die modernsten Behandlungsmethoden in der Kieferorthopädie bedienen sich sog. CAD/CAM Methoden und weisen aufgrund einer digital unterstützen Behandlungsplanung oft erhebliche Vorteile hinsichtlich Präzision und Behandlungsgeschwindigkeit auf. Beispiele hierfür sind die suresmile-Behandlung oder die Invisalign-Therapie. Zusätzlich kann durch derartige Verfahren die Spange weitgehend oder vollständig unsichtbar gestaltet werden. Neben diesen Techniken können heute mit Minischrauben, die für die Behandlung im Kiefer verankert werden, Zahnbewegungen durchgeführt werden, die früher gar nicht oder nur mit Außenspangen möglich waren.

Wie geht man bei ADENTICS mit Kindern um, die Angst vorm Kieferorthopäden haben?

Hier ist es sinnvoll, im ersten Termin die Kinder nur anzuschauen und zu reden, oft wird noch nichteinmal eine umfassende Untersuchung gemacht, sondern nur versucht, das Vertrauen des Kindes zu gewinnen.

Welche Zahnspange ist besser - eine feste oder eine zum Herausnehmen?

Hier gibt es keine klare Antwort. Die Zahnspange, mit der die erforderlichen Bewegungen möglich sind und auch in den Alltag des Patienten passt, ist die beste.

Ist die Behandlung mit einer festsitzenden Spange schmerzhaft?

Nicht durchgehend. Zu Beginn der Behandlung können die Zähne aufbissempfindlich werden oder sogar Zahnschmerzen auftreten, die aber spätestens nach einer Woche abklingen. Spätere Drahtwechsel können erneut ein Druckgefühl auslösen, das aber in aller Regel deutlich geringer ist als zu Beginn. Je nach Spangendesign kann es zu mehr oder weniger Schmerzen kommen.

Bleiben diese weißliche Spuren von der festen Zahnspange?

Die weißlichen Spuren sind keine direkte Folge der festen Zahnspange, sondern sind als Kariesfrühform während der Behandlung entstanden, wenn Beläge zu lange auf den Zähnen blieben. Um diese Spuren zu reduzieren, kann mit einem speziellen Kunststoff der verfärbte Zahnschmelz infiltriert werden (Kariesinfiltration mit ICON). Sehr oberflächlichen Läsionen können mitunter auch wegpoliert werden. Zahnaufhellungen (Bleaching) können ebenfalls die weißen Flecken weniger sichtbar machen.

Wie findet man den Kieferorthopäden seines Vertrauens? Muss man ortsansässige Kieferorthopäden besuchen, oder kann man frei wählen?

Sie haben in Deutschland eine freie Arztwahl. Dennoch sollten Sie berücksichtigen, dass Sie für eine kieferorthopädische Behandlung etliche Termine in der Praxis wahrnehmen müssen, so dass die Praxis nicht allzu weit entfernt sein sollte. Wir bei ADENTICS haben auch Patienten, die für Ihre Termine bei uns einfliegen.

Sie finden uns bereits an 5 Standorten in Berlin und Brandnenburg. Zu Standorte

Müssen vor einer Behandlung mit einer festen Zahnspange immer Zähne gezogen werden?

Bei ADENTICS werden nur bei ca. 5% der Patienten Zähne aus Platzgründen entfernt. Oft gibt es auch andere Möglichkeiten, ausreichend Platz zu schaffen. Ein Hollywoodlächeln braucht so viele Zähne wie möglich.

Erhöht eine Zahnspange die Kariesbildung?

Ja, jede Zahnspange stellt ein zusätzliches Kariesrisiko dar, deshalb ist es besonders wichtig, kieferorthopädische Behandlungen so kurz wie möglich zu gestalten.

Durch die Spange ist aber das Putzen schwieriger. Das Risiko, Entmineralisierungen zu bekommen, steigt besonders mit der länge der Behandlungszeit mit einer festen Spange. Sorgen Sie für ausreichend Zahnpflege und lassen Sie sich beim Hauszahnarzt durch professionelle Zahnreinigung unterstützen.

Information Putztipps für die feste Zahnspange

ADENTICS Putzanleitung (PDF, 694 KB)

Information zur festsitzenden Zahnspange

ADENTICS Festsitzende Zahnspange für Erwachsene (PDF, 110 KB)
ADENTICS Festsitzende Zahnspange für Kinder (PDF, 109 KB)

Bis zu welchem Alter soll, muss bzw. kann eine Zahnspange getragen werden?

Eine Zahnfehlstellung kann in jedem Alter korrigiert werden, wenn man mit 90 Jahren beim Tanztee noch strahlend lächeln will, kann man auch dann noch seine Zähne korrigieren lassen.

Wie früh sollte man Zahnfehlstellungen behandeln lassen?

Das hängt von der Zahnfehlstellung ab: Bei sehr schweren Zahn- und Kieferfehlstellungen und solchen, die das Kieferwachstum ungünstig beeinflussen, kann schon eine Behandlung mit drei oder vier Jahren sinnvoll sein. Sonst reicht eine Vorstellung beim Kieferorthopäden mit ungefähr neun Jahren, um festzulegen, ob und ggf. wann am besten mit einer Behandlung begonnen werden sollte.

Können Zahnfehlstellungen wirklich vom nuckeln kommen?

Ja, es ist leider meistens der Fall, das, wenn über das dritte Lebensjahr hinaus genuckelt wird, der Kiefer sich dauerhaft verformt und die Zähne sich verschieben. Schafft man es aber, dem Kind das Nuckeln vor dem 3. Lebensjahr abzugewöhnen, normalisiert sich das Wachstum meistens wieder. Das Nuckellutschen ist übrigens leichter abzugewöhnen, als das Daumenlutschen, denn die Nuckel.

Sind Zahnfehlstellungen erblich bedingt?

Man spricht bei Zahnfehlstellungen von sog. "Polygenetischen Faktoren" als Ursache, d.h. neben den erblichen Faktoren, die sehr dominant sein können, spielen auch Angewohnheiten wie Lippenbeissen, Daumenlutschen und ein falsches Schluckmuster der Zunge neben vielen weiteren Dingen durchaus eine große Rolle bei der Entstehung von Fehlbildungen. Die Zungenfunktion und das Schlucken spielt eine sehr große Rolle. Wussten Sie, das man 1500 bis 2000mal am Tag schluckt?

Muss eine Zahnfehlstellung immer mit einer festen Zahnspange behandelt werden?

Nein, es gibt für viele Fehlstellungen herausnehmbare Alternativen wie Invisalign o.ä. Man sollte aber bedenken, dass diese herausnehmbaren Zahnspangen auch mind. 22 Stunden pro Tag getragen werden sollten, aber hier gilt: "In wichtigen Momenten frei sein."

Besucht uns auch auf
©ADENTICS - Die Kieferorthopäden in
Kieferorthopäde BERLIN-MITTE Leipziger Platz 7, 10117 Berlin | Kieferorthopäde BERLIN-LICHTENRADE Goltzstraße 39, 12307 Berlin |
Kieferorthopäde BLANKENFELDE-MAHLOW Am Bahnhof 4, 15831 Mahlow | Kieferorthopäde TELTOW nahe Kleinmachnow, Stahnsdorf ... Neißesstraße 2, 14513 Teltow | Kieferorthopäde SCHULZENDORF Richard-Israel-Straße 3, 15732 Schulzendorf